EN  DE

Grundlagen der AXIOS 3D Trackingsysteme

Räumliche Positionsbestimmung in Echtzeit

Die Basisfunktion der von AXIOS 3D® Services entwickelten optischen 3D Messsysteme (oft auch als Trackingsysteme bezeichnet) ist die Erkennung von Objekten und deren Position im Raum. Somit können Objekte in Echtzeit verfolgt und hochgenau zueinander, bzw. zu einem Referenzobjekt, räumlich positioniert werden. Stereokamerasysteme können zudem die Position einzelner Punkte im Raum messen.

Erkennung anhand von Signalisierungen

Die Erkennung der Objekte erfolgt über Signalisierungen wie retroreflektierende oder diffus reflektierende Marken, die in einer zuvor bestimmten Geometrie angeordnet sind. Auch Lasergravuren sind grundsätzlich als Markierung möglich. Die räumliche Positionsbestimmung erfolgt über das Triangulationsverfahren, bei dem aus den zweidimensionalen Bilddaten der Kameras die 3D-Informationen der Objekte berechnet werden.

Zeitersparnis durch direkte Positionierung

AXIOS 3D® Trackingsysteme erlauben die Steuerung anderer Systeme wie z.B. Roboterarme oder Förderanlagen. Im Vergleich zu Systemen, welche a priori festgelegte Positionskoordinaten in einem zweiten Schritt korrigieren, stellt die direkte Positionserkennung und -weitergabe eine nicht zu unterschätzende Zeitersparnis dar. Zudem sind in einem solchen Verfahren häufig höhere Genauigkeiten erreichbar. Es ist auch möglich, Markierungen direkt während der Produktion auf Teile einzubringen, um diese im weiteren Verlauf zu identifizieren.

Vielfältige Anwendung

Anwendungen, die eine Positionserfassung, die Verfolgung oder auch die Erkennung von Objekten wie Materialien, Werkzeugen oder Maschinenteilen erfordern, profitieren von der Einbindung eines AXIOS 3D® Systems. Die Messsysteme stehen in verschiedenen Varianten und Konfigurationen für Messabstände von 15 cm bis ca. 20 m zur Verfügung.

Erhältliche Systeme

Die Vorteile der AXIOS Systeme:

  • Stabile Kalibrierung
    Zeitersparnis durch Wegfall der Vor-Ort-Kalibrierung
  • Offener Bildzugriff
    Zugriff auf Bilddaten der Kamera
  • Hohe Robustheit gegen Störeinflüsse
    Problemloser Betrieb auch bei Fremdlicht
  • Synchroner Betrieb zu anderen Systemen
    Triggern externer Systeme möglich